Der erste Eindruck, der deine Wohnung hinterlässt, entsteht über die Bilder im Online-Inserat. Aber Achtung: Bild ist nicht gleich Bild! Nimm dir deshalb diese 7 Tipps zu Herzen.

Oder lass den Profi ran: Buche ein professionelles Fotoshooting für € 149.- bei unserem Partner Lemon One.

7 Tipps fotografieren

1. Es werde Licht

Ein gut belichtetes Foto ist das A und O für dein Online-Inserat. Es gibt deinem Bild nicht nur Tiefe, sondern wirkt sich auch positiv auf die Farbkontraste aus. Am besten fotografierst Du deine Unterkunft bei schönem Wetter. Öffne dazu alle Vorhänge und Rollläden, damit genügend natürliches Licht in deine Unterkunft einstrahlt. Zusätzlich schaltest Du alle Lampen im Innenraum an, damit jede Ecke ausgeleuchtet ist.

2. Kippe dein Handy - im Querformat zeigst Du mehr

Achte darauf, dass Du im Querformat fotografierst. Damit zeigst Du auf den einzelnen Bildern mehr Details von deinem Heim. Du willst deinem potenziellen Untermieter ja nicht nur dein Sofa, dein Sideboard oder deinen Esszimmertisch präsentieren, sondern ein komplettes Raumgefühl vermitteln.

3. Diagonal wirkt grösser

Fotografiere von der einen in die andere Ecke und nicht an eine flache Wand. Damit lässt Du deine Unterkunft grösser wirken. Ein alt bekannter Spruch sagt ja: je grösser desto besser. Versuche die Raumgrösse komplett auszunutzen und knipse ganz aus der Ecke heraus. Aber Achtung: nicht immer aus derselben Ecke, sonst fallen deinem Interessenten beim «Bilder switchen» die Augen zu. Das Wohnzimmer aus der rechten in die linke Ecke, das Schlafzimmer aus der linken in die rechte Ecke und so weiter und so fort. Verzichte dabei auf das «Fischauge» (Weitwinkelobjektiv).

4. Sag Nein zum Blitzlichtgewitter

Auch wenn deine Kamera mit Blitz fotografieren will, stelle diesen aus. Der Blitz ist für Nahaufnahmen und nicht für Raumfotos gedacht. Wenn Du den 1. Hinweis mit diesem kombinierst, erhältst Du lichttechnisch ein optimales Resultat.

5. Vermittle ein Lebensgefühl mit deinen Bildern

Wenn Du deine Unterkunft ablichtest, denk an die Details. Ein individuell dekoriertes Regal oder ein spannendes Bild, zeigen die Einzigartigkeit deiner Unterkunft am besten. Mit diesem Trick machst Du dein Online-Inserat noch spannender für mögliche Interessenten.

6. Verwackelte Bilder wirken unscharf

Wenn deine Hände zittern, weil der Kaffee von vorhin einer zu viel war oder Du die letzte Zigarette schon vor zu langer Zeit genossen hast, hilf dir mit einem einfachen Trick in Form einer Kommode. Zusätzlich zu einem scharfen Bild ist dein Foto nun auch noch gerade ausgerichtet - vorausgesetzt die Kommode ist es.

7. Was und wieviel davon?

Lichte alle Räume in deiner Unterkunft mindestens einmal ab. Damit deine Fotopalette am Ende komplett ist, findest Du hier eine Liste zur Orientierung.

  • Der Gesamtumfang sollte ca. 10 Bilder betragen.
  • Jedes Zimmer mindestens einmal (Wohnzimmer, Schlafzimmer, Esszimmer usw.)
  • Badezimmer
  • Balkon/Garten (falls vorhanden)
  • Sicht nach draussen
  • Aussenansicht
  • Grundriss (falls vorhanden) oder eine Skizze davon

Und schau Deine Bilder am Schluss noch selber an - findest Du sie gut? Vielleicht lohnt es sich, das eine oder andere Foto nochmals zu machen, denn nicht immer gelingt das erste Foto ideal.

Wenn Du diese 7 Tipps anwendest, holst Du mit kleinstem Aufwand das beste Resultat heraus! Wir wünschen dir viel Freude und Erfolg beim Fotografieren und freuen uns auf dein Inserat.

Beste Grüsse – dein tempoFLAT Team